tadalafil generic 20 mg

  • Tadalafil 20 mg 10 tabletten

    Cialis 20 mg 1 Streifen

    10 pille - wirkstoff 20mg tadalafil

    17.95 €

  • Tadalafil 20 mg wochenende pille

    Cialis 20 mg 2 Streifen

    20 pille - wirkstoff 20mg tadalafil

    32.95 €

  • Tadalafil 20 mg 30 tabletten

    Cialis 20 mg 3 Streifen

    30 pille - wirkstoff 20mg tadalafil

    47.95 €

  • Tadalafil 20 mg wochenende pille

    Cialis 20 mg 5 Streifen

    50 pille - wirkstoff 20mg tadalafil

    74.95 €

Erektionsprobleme

Eine Erektion entsteht durch das Zusammenspiel zwischen Nerven und Blutgefäßen im Penis. Bei sexueller Erregung weiten sich die Blutgefäße und füllen sich die sogenannten Schwellkörper im Penis mit Blut. Die Blutgefäße, die das Blut wieder abführen müssen, verengen sich dann vorübergehend stark. Aufgrund dieses Drucks bleibt der Penis während der sexuellen Erregung steif. Leidet an Mann an Erektionsstörungen, so bedeutet dies, dass der Penis bei sexueller Erregung nicht steif werden kann oder nicht lange genug steif bleibt. Erektionsstörungen werden aus verschiedenen Gründen ausgelöst. Dazu gehören altersbedingte, psychische oder körperliche Ursachen sowie die Anwendung bestimmter Medikamente.

Cialis – Das Medikament gegen Erektionsstörungen

Es gibt verschiedene Medikamente, die dafür sorgen können, dass ein Mann nicht mehr unter Erektionsstörungen leiden muss. Zum Beispiel das Medikament Cialis. Dieses Medikament erweitert bestimmte Blutgefäße und fördert die Erektion. Ärzte verschreiben das Medikament bei Erektionsstörungen, bei pulmonal-arterieller Hypertonie sowie bei einer vergrößerten Prostata.

Wie wirkt Cialis?

Bei sexueller Reizung des Penis werden Stoffe freigesetzt. Diese Stoffe setzen die Erweiterung der Blutgefäße in Gang. Cialis hemmt das Enzym Phosphodiesterase, das diese Stoffe abbaut. Die Stoffe bleiben somit über einen längeren Zeitraum sowie in größerer Menge im Penis. Dadurch wird der Penis besser steif. und kann zudem auch länger steif bleiben. Eine Wirkung des Medikaments setzt allerdings eine sexuelle Erregung voraus. Cialis weitet also einfach ausgedrückt die Blutgefäße. Damit wird auch der Blutdruck in den Lungengefäßen gesenkt. Aufgrund dieser Wirkung muss das Herz weniger Druck aufbauen, um das Blut in die Lungen zu pumpen. Das Herz wird somit weniger stark belastet. Dies lindert die Symptome der pulmonal-arteriellen Hypertonie. Die Wirkung von Cialis setzt nach ca. einer halben Stunde ein. Seine maximale Wirkung entfaltet das Medikament nach ca. zwei Stunden. Die Wirkung des Medikaments kann nach der Einnahme bis zu 36 Stunden anhalten.

Welche Nebenwirkungen hat Cialis?

Cialis hat verschiedene Nebenwirkungen. Bei hohen Dosierungen kann mitunter Übelkeit auftreten. Sollte Sie nach einigen Tagen noch immer an Übelkeit leiden, so suchen Sie bitte Ihren Hausarzt auf. Es kommt auch regelmäßig vor, dass Anwender von Cialis über eine trockene, gereizte und brennende Nasenschleimhaut klagen. Einige Nebenwirkungen wie Magenprobleme, leichte Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen treten selten auf. Diese Nebenwirkungen verschwinden von alleine. Magenbeschwerden können Sie jedoch vorbeugen, indem Sie die Tablette mit etwas Nahrung zu sich nehmen. In sehr seltenen Fällen treten Augenprobleme, eine lang anhaltende und schmerzhafte Erektion, Blutungen oder Herzkrämpfe auf. Auch diese Nebenwirkungen verschwinden meist von alleine.

Please wait...